Du hast eine Kamera und willst diese reinigen? Wir sagen dir, was du wissen musst und beantworten dir:

      • Wie reinigt man eine Kamera?

      • Was brauche ich für die Kamera-Reinigung zu Hause und wie viel kostet sie?

      • Kann ich einen Sensor selber reinigen?

      • Was kostet es, einen Sensor reinigen zu lassen?

Deine Kamera ist schmutzig geworden und du möchtest dich informieren, wie du sie schnell und kostengünstig wieder sauber machen kannst? Herzlichen Glückwunsch, denn mit deinem Vorhaben bist du bei Lens-Aid an der richtigen Adresse.

Auf dieser Seite erklären wir dir, wie du deine Kamera und Objektiv-Linsen reinigen kannst und ob es Sinn macht, sie reinigen zu lassen. Wir stellen dir Kamerareinigungssets vor geben dir eine Kurzanleitung zum Reinigen deiner empfindlichen Technik an die Hand.

Darüber hinaus beleuchten wir das Thema Sensorreinigung, an das sich viele Fotografinnen und Fotografen nach wie vor nicht herantrauen.

Übrigens ist es vollkommen egal, ob du eine Kamera von Canon, Sony, Nikon, Fuji, Panasonic oder Leica besitzt. Das Reinigen ist überall gleich.

Wann wird eine Kamerareinigung notwendig? Zum Beispiel...

  • nach einer Wanderung in sandiger oder staubiger Umgebung
  • nach einem Fototrip in Regen und Matsch
  • nachdem du deine Kamera am Strand mit hattest
  • nachdem du eine gebrauchte Kamera oder Second Hand Objektive bei Ebay ersteigert hast
  • wenn du deine Kamera schon lange nicht mehr benutzt hast und sie wieder startklar machen möchtest

Wie macht man eine Kamera sauber?

Kurzanleitung zur Kamera-Reinigung

Du willst deine Kamera reinigen lassen, scheust dich aber vor den Kosten? Dann lies hier weiter. Denn schneller und kostengünstiger ist es, wenn du die Kamerareinigung selbst durchführst.

Kurzanleitung Kamera- und Objektivreinigung

1. Gehäuse reinigen

Um das Gehäuse (Body) sauber zu machen, genügt es in der Regel, mit einem feuchten Tuch und evtl. einem milden Reiniger drüberzuwischen. In den seltensten Fällen ist die Kamera so extrem verdreckt, dass das nicht ausreicht. Puste vorher am besten mit dem Blasebalg den groben Schmutz weg. Sandkörner können sonst zu Kratzern auf dem Display sorgen.

Tipp: Wir bringen auf jeder Kamera zuerst eine klare Display-Schutzfolie an, das schützt vor unangenehmen Überraschungen.

lens aid objektiv reinigung blasebalg - Kamerareinigung - so reinigst du deine Kamera

2. Sucher und Augenmuschel reinigen

Sowohl der Sucher als auch die Augenmuschel lassen sich recht einfach reinigen. Letztere lässt sich oft einfach vom Gehäuse abziehen, wodurch der Weg zum eigentlichen Sucher frei wird.

Diesen befreist du mit dem Blasebalg von grobkörnigem Staub, bevor du mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Mikrofasertuch sanft drüberwischst. Nikon empfiehlt z.B. nach Kontakt mit Sand oder Salzwasser

) die Feuchtreinigung mit destilliertem Wasser.

Die Augenmuschel kannst du bei Bedarf in Wasser mit mildem Reinigungsmittel legen. Oder mit einem nicht-fusselndem Tuch abwischen. Der Gummi zieht Staub und Haare leider magisch an.

Reinigungsstaebchen Kamera 1 - Kamerareinigung - so reinigst du deine Kamera

3. Objektivlinsen reinigen

Etwas mehr Fingerspitzengefühl brauchst du beim Reinigen der Objektiv-Linse. Du willst natürlich vermeiden, dass auf dem vergüteten Glas Kratzer entstehen. Deswegen gilt für dich auch hier: Erst alles Grobe abbpusten, bevor du weitermachst! 

Anschließend bearbeitest du die Linse mit einem weichen (wichtig!) Pinsel, der in unserem 8-in-1-Reinigungsset bereits enthalten ist. Ein Mikrofasertuch mit etwas Nassreiniger erledigen den Rest.

Wie du im Detail vorgehen musst, erfährst du in unserer Anleitung zur Objektivreinigung.

3 Lens Aid objektiv reinigung nass - Kamerareinigung - so reinigst du deine Kamera

Kamera-Reinigungssets im Überblick

Das optimale Pflegezubehör
-30%
1 LA ABL3K Titel 3er Set 1 - 3er-Set: Blasebalg, Lens-Pen und Mikrofasertücher

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: in 1-2 Tagen bei dir

In den Warenkorb

3er-Set: Blasebalg, Lens-Pen und Mikrofasertücher

17,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand
5er Set Mikrofaser Reinigungstuecher 1 - 5er Set Mikrofaser-Reinigungstücher mit Aufbewahrungsbeutel

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: in 1-2 Tagen bei dir

In den Warenkorb

5er Set Mikrofaser-Reinigungstücher mit Aufbewahrungsbeutel

7,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand
LA 5MF I Inspiracles Mikrofasertuecher - Mikrofaser-Reinigungstücher

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: in 1-2 Tagen bei dir

In den Warenkorb

Mikrofaser-Reinigungstücher “Inspiracles Spickzettel Edition”

9,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand
Mikrofaser Reinigungstuch mit Beutel - Mikrofaser Reinigungstuch mit Beutel und Karabiner

inkl. MwSt.

Lieferzeit: in 1-2 Tagen bei dir

Ausführung wählen

Mikrofaser Reinigungstuch mit Beutel und Karabiner

5,90 8,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand

Wie kann ich den Sensor selbst reinigen?

Tipps für Angsthasen

Spätestens wenn Sensorflecken (z.B. durch Staubkörner oder Fettrückstände) deine Fotos verunstalten und du mühselig Sachen in Photoshop wegretuschieren musst, wird es Zeit für eine Sensorreinigung. Dabei stehst du vor der Entscheidung, ob du dir die selbstständige Reinigung zutraust. Wir können dir hier keine Empfehlung aussprechen, denn letztendlich kennen wir deine Fähigkeiten nicht und können auch keine Haftung für Schäden übernehmen.

Ganz allgemein lässt sich allerdings festhalten, dass die Sensorreinigung beängstigender klingt, als sie in den meisten Fällen ist. Voraussetzung dafür ist, dass du sie sorgfältig nach Anleitung durchführst. Bist du bereit?

Großes Bundle zur Sensorreinigung zum Sparpreis

Gib Sensorflecken keine Chance und fang jetzt an zu reinigen

Kurzanleitung Sensorreinigung

1. Abblasen des Sensors

Du entfernst das Objektiv und hältst die Kamera mit der Öffnung nach unten. Dann pustest du mit dem Blasebalg hinein, bis sich kein Staub etc. mehr auf dem Sensor befindet.

Das ist ganz wichtig, damit du im Schritt 2 keine Schäden durch Staubkörner verursachst!

2. Feuchtreinigung mit Sensor Swab

Nimm das Sensor-Reinigungsset zur Hand und feuchte einen Sensor-Swab mit einem Tropfen Spezialreiniger an. Dann wische gleichmäßig von einer Seite zur anderen die Sensoroberfläche hab. Bei Bedarf einen neuen Swab nehmen und die Prozedur wiederholen.

3. Nachkontrolle

Ob die Reinigung was gebracht hat, überprüfst du mit einem Testfoto einer weißen Wand oder einer speziellen Sensorrlupe.

Im Zweifelsfall wende dich an den Reinigungsservice der Kamerahersteller. Eine detaillierte Anleitung liest du in unserem Beitrag zum Thema Sensorreinigung nach.

Sensorreinigung vom Fachmann machen lassen

Keine Zeit für eine Reinigung?

Sensor Reinigungsset mit Swabs und Fluessig Reiniger 2 300x300 - Kamerareinigung - so reinigst du deine KameraNatürlich ist die Sensorreinigung nicht für jedermann geeignet. Wenn du zwei linke Hände hast oder dir einfach nicht zutraust, selbst über den Sensor zu wischen, weil du Angst hast, etwas kaputt zu machen, dann wende dich an einen Fachmann bzw. eine Fachfrau.

Zum Beispiel bietet Canon einen professionellen Reinigungsservice für Kamerasensoren an. Der Preis dafür bewegt sich zwischen 42 € und 59 € je nach Sensorgröße.

Beim Nikon-Inspektionsservice kannst du ebenfalls deinen Sensor reinigen lassen. Im Preis für registrierte Kameras (49 €) inbegriffen ist auf Wunsch auch äußerliche Kamerareinigung (Body und Objektive), Funktionsprüfung und mehr.

Sony bietet für Berufsfotografen einen Pro-Support an, bei dem u.a. zwei Mal im Jahr eine kostenlose Sensorreinigung dabei ist.

Besitzt du eine Panasonic Lumix Kamera kannst du dem kostenpflichtigen Serviceprogramm "Lumix Pro" beitreten, um in den Genuss einer Sensorreinigung und bevorzugte Reparaturen zu kommen.

Wenn der Sensor deiner Leica-Kamera verdreckt ist, kannst du den Reparatur- und Wartungsservice der deutschen Traditions-Kameraschmiede beauftragen.

Hersteller-unabhängig bieten außerdem Fotofachgeschäfte wie Foto Erhardt Anzeige, Foto Koch Anzeige und Calumet Anzeige eine professionelle Reinigung deiner Kamera und deines Sensors an.