News

Gerüchteküche: Fujifilm X-T4 mit Bildstabilisator (IBIS)?

Keine zwei Jahre nach Verkaufsstart der X-T3

Die Gerüchteküche im Fujifilm-Universum brodelt gewaltig. Angeblich wird die japanische Kameraschmiede bald den Nachfolger des erfolgreichen Modells X-T3 vorstellen. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich folgerichtig um die Fuji X-T4 handeln muss. Angeblich soll die Kamera dann auch endlich einen Bildstabilisator (IBIS) verpasst bekommen!

Gerüchte über das neue Kameramodell werden in diesen Tagen intensiv von der Seite fujirumours.com gestreut.

Demnach soll Fuji diesmal keine zwei Jahre wie üblich mit der Ankündigung eines Nachfolgers warten, sondern bereits nach nur 1,5 Jahren ein neues Flaggschiff auf den Markt bringen. Es wird mit einem Release im März oder zumindest diesen Frühling gerechnet.

Fuji registriert drei neue Modelle

Offiziell wurde die X-T4 noch nicht bestätigt, allerdings berichtet die Seite von der Registrierung von bis zu drei neuen Kameramodellen beim chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnik (MIIT). Diese tragen die Codenamen FF190004 (vermutlich die X-T4), FF190005 (potenziell eine X100V) und FF190003 (X-T200).

Am meisten Aufregung gibt es natürlich um die kolportierte Fujifilm X-T4. Das heißeste Gerücht ist, dass sie einen Bildstabilisator (IBIS) erhalten wird. Damit würde die Kamera zur größeren und sehr beliebten Fuji X-H1 aufschließen, die Anfang 2018 in den Handel kam. Deren 5-Achsen-Bildstabilisierung ermöglicht bis zu 5,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten ohne Verwackler.

Noch im März 2019 erklärte Fuji auf der CP+ in Japan, dass es schlichtweg nicht möglich sei, einen Bildstabilisator in einer Kamera mit der Größe der XT-Serie zu verbauen. Deshalb blieb den meisten Hobbyfotografen bislang nur die Stabilisierung über entsprechend ausgestattete Objektive (z.B. Kit-Objektiv 18-55mm). Ob sie jetzt doch eine Lösung gefunden haben, die dem Wunsch vieler Fotografen entspricht, werden wir vielleicht schon bald erfahren.

Weitere Gerüchte rund um die X-T4, die mit Vorsicht genossen werden sollten:

  • 1/3 größer oder dicker als die X-T3
  • 140-170 Gramm schwerer als der Vorgänger
  • 6k 60p Video
  • Anamorphisches Bildformat
  • komplett schwenkbares Display

Wer jetzt mit dem Gedanken spielt, sich eine neue Kamera von Fujifilm zu kaufen und auf einen Bildstabilisator verzichten kann, der kann nun auf fallende Preise hoffen. Also noch etwas Geduld haben und dann zuschlagen!

Foto: Fujifilm

Diese Fotografie-Themen könnten dich auch interessieren

Eine Antwort auf “Gerüchteküche: Fujifilm X-T4 mit Bildstabilisator (IBIS)?

  1. Cool! Das ist, wonach ich gesucht habe. Vielen Dank für den interessanten Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.