News

EOS R5 mit IBIS: Canon verbaut endlich einen Bildstabilisator!

Canon war bislang einer der wenigen Hersteller, die in ihren Wechselobjektiv-Kameras keine Bildstabilisatoren verbaut haben. Mit der brandneuen EOS R5 wird sich das nun ändern, die endlich eine In Body Image Stabilisation (IBIS) verpasst bekommt. Damit schließt Canon zu Mitbewerber Sony (unter anderem) auf, der diese Technik bereits seit Jahren einsetzt.

Keine Frage, die Japaner spielen sowohl mit ihren spiegellosen Systemkameras als auch Spiegelreflex-Cams in der oberen Liga mit. Doch in Punkto Bildstabilisierung verließen sie sich immer auf ihre stabilisierten Objektive. Eine umstrittene Produktpolitik, die den Kritikern in die Hände spielte.

Nun bekommt auch das Canon-Universum das, was viele Fotografen sich schon immer gewünscht haben – einen 5-achsigen optischen IBIS. Die Neuentwicklung in der EOS R5 arbeitet laut einer Canon Pressemitteilung Hand in Hand mit dem Objektiv-IS zusammen. Es sind also höhere Verschlusszeiten möglich, ohne ein verwackeltes Bild zu bekommen.

Weitere technische Spezifikationen der Canon EOS R5

Darüber hinaus ist die neue Vollformat-Kamera mit allerlei weiteren technischen Rafinessen ausgestattet. So unterstützt sie interne 8K-RAW-Aufnahmen mit bis zu 29,97 B/s. Damit würde sie sich nach Herstellerangaben beispielweise für Werbespots sowie Event- und Dokumentarfilme eignen. Sogar 4K mit sage und schreibe 120 fps sind möglich!

Außerdem sind folgende Specs bekannt:

  • Dual Pixel CMOS AF ist in allen Videomodi bei allen Auflösungen und Bildraten verfügbar
  • effektiver Animal-AF zur Erkennung von Hunden, Katzen und Vögeln
  • 12 Bilder pro Sekunde mit mechanischem, 20 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
  • Zwei Kartensteckplätze: 1 x CFexpress und 1 x SD UHS-II

Ist die EOS R5 interessant für dich? Verrate uns gern in den Kommentaren, du mit einem Kauf liebäugelst.

nuwBecz4BGU maxresdefault - EOS R5 mit IBIS: Canon verbaut endlich einen Bildstabilisator!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Fotografie-Themen könnten dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =