Dein Warenkorb

Sony Alpha 1: Serienbilder in Warp-Geschwindigkeit

„Die technologisch fortschrittlichste, innovativste Kamera, die Sony jemals herausgebracht hat“, schreiben die Japaner zu ihrem neuesten Vollformat-Model, das am Dienstag vorgestellt wurde. Es handelt sich um die Alpha 1, die sich zur stolzen Reihe von Sonys spiegellosen Systemkameras gesellt. Abseits des Marketing-Geplänkels – was steckt wirklich drin?

Laut des Datenblattes bildet ein neuer 50,1 Megapixel Exmor RS CMOS Vollformatsensor mit integrierter 5-fach-Achsenstabilisierung das Herzstück der neuen Alpha. In Kombinaton mit einem aufgepeppten BIONZ XR Bildprozessor soll sich die Prozessorpower im Gegensatz zum normalen BIONZ X verachtfacht haben.

High Speed Serienbilder

Das schlägt sich unter anderem in der Serienbildgeschwindigkeit nieder, die bis zu 30 Bilder pro Sekunde bei maximaler Auflösung und Autofokus-Tracking betragen soll. Bis zu 120 AF/AE Berechnungen pro Sekunde würden die Geschwindigkeit der Alpa 9 II mal eben locker aus dem Handgelenk verdoppeln, heißt es.

Darüber hinaus verfügt die Alpha 1 über 759 Phasenerkennungspunkte. Das AF-System deckt 92 Prozent des Bildbereichs ab, um auch unter schwierigen Situtationen eine hohe Genauigkeit zu gewährleisten. Bei sich schnell ändernden Lichtverhältnissen könne die neue Spiegellose in nur 0,033 Sekunden automatisch gegensteuern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sony | Alpha (@sonyalpha)

Nochmals verbesserte Augenerkennung

Eines der beliebtesten Features an Sony-Kameras ist die Echtzeit-Augenerkennung für Menschen und Tiere. Und natürlich wurde auch an dieser Stelle nachgebessert. Sony spricht von einer Performancesteigerung um 30% zum bisherigen System. Selbst wenn die Person oder das Tier wegschaut, soll die Erkennung zuverlässig funktionieren. Außerdem kann der Eye-AF nun erstmals auch die Augen von Vögeln tracken. Das lässt Naturfotografen aufhorchen.

Profi-Videofunktionen und Überhitzungsschutz

Videofilmer kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn die Alpha 1 kann 8K mit 30 Bildern pro Sekunde bei 10-bit 4:2:0 aufnehmen. In 4K sind bis zu 120 Bilder pro Sekunde drin.

Ein verbessertes Hitzemanagement soll eine Überhitzung verhindern. Laut Sony sollen deshalb bei 8K/30p ca. 30 Minuten Videoaufnahmen am Stück drin sein.

Klar ist auch, dass dabei riesig viele Daten auf die Speicherkarte(n) geschrieben werden müssen. Daher wird in der Alpha das neue Kartenformat CFexpress Typ A verwendet, wodurch bis zu 1000 MB/s gespeichert werden können. Beide Kartenslots können obendrein auch UHS-I und UHS II SDXC/SDHC Karten aufnehmen.

Hochauflösender Sucher mit großer Bildwiederholrate

Innovationen bietet Sony auch beim EVF, dem Electronic View Finder. Der elektronische Sucher mit 9,44 Millionen Punkten verfügt über OLED Quad-XGA Technologie und sichert eine Bildwiederholrate von riesigen 240fps für eine super flüssige Wiedergabe ohne Blackouts. Zum Vergleich: Der Sucher der Sony A9 II hatte „nur“ 120 fps.

Alternativ lässt sich die Kamera über den LCD Screen mit vergleichsweise „mickrigen“ 1,44 Millionen Pixeln bedienen.

Die Sony Alpha 1 wird ab März 2021 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 7.300 Euro erhältlich sein. Wenn du nicht ganz so viel Geld zur Verfügung hast und auf einige Neuerungen aus der Sony verzichten kannst, schau dir mal die Canon EOS R5 (4.499 €) oder die Nikon Z7 II (rund 3.200 €) an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Versand

Ab 29,90€ Warenwert (DE)

30 Tage Rückgabe

Einfache Retourenabwicklung

Von Bayern in die Welt

Versand aus eigenem Lager

100% sicherer Einkauf

PayPal / Kreditkarte / Rechnung