Dein Warenkorb

Im Check: Die Nachteile von MFT-Kameras

MFT-Kameras können durchaus punkten. Doch jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Eine gute, eine weniger gute. Daher mal die Nachteile von MFT-Kameras auf einen Blick.

Was MFT Kameras sind, erklären wir im verlinkten Artikel. In diesem hier geht es einzig um die Nachteile einer „Micro Four Third“. Von diesen gibt es leider gleich einige.

MFT-Sensoren sind deutlich kleiner

Los geht es mit dem Sensor, der um einiges kleiner ist als bei einer APS-C (Crop) oder gar Vollformat. Das wieder zieht einen ganzen Rattenschwanz nach sich.

1. Lichtschwäche
Wegen seiner kleineren Maße schwächelt der Sensor bei weniger Licht. Das bedeutet, dass du früher zum Stativ greifen oder den ISO-Wert hochschrauben musst, wenn es dunkel wird.

2. Rauschverhalten
Diese Lichtschwäche mündet in einem stärkeren Rauschen, wenn du mit einem hohen ISO fotografierst. Dennoch können MFTs in punkto Bildqualität überzeugen.

3. Tiefenschärfe
Zuletzt ist die Tiefenschärfe bei einer MFT deutlich höher. Ein Nachteil in der Porträtfotografie, willst du dein Modell doch in der Regel vom Hintergrund freistellen. Mit dem schwächeren Bokeh einer MFT-Kamera kann das aber ein Problem sein. Nichtsdestotrotz sind bei entsprechend niedriger Blendenzahl (2.8 und kleiner) auch schöne Freistellungen möglich.

Porträtfoto einer jungen Frau mit Hintergrundunschärfe (Bokeh)

Weitere Schwächen einer Micro Four Third

Diese drei Nachteile sind sicher die Hauptgründe gegen eine MFT Kamera. Tatsächlich gibt es noch ein paar weitere Mankos. Zum Beispiel…

Energiebedarf
Systemkameras, also auch MFT-Kameras, verbrauchen mehr Energie, weil alles elektrisch passiert. Elektronischer Viewfinder, Live View, etc. gehen natürlich zu Lasten des Akkus. Ein Ersatz-Akku gehört daher immer in der Kameratasche.

Abmessungen
Auch wenn es banal klingt: Die extrem kompakten Maße – eigentlich ein Pluspunkt – sind nicht jedermanns Sache. Weil eine MFT mitunter so klein ist, dass du fast nichts mehr in der Hand hast. Entsprechend leidet die Haptik.

Elektronischer Sucher
Den meisten MFT Kameras ist außerdem ein elektronischer Sucher verbaut. Dieser ermüdet deine Augen schneller als ein digitaler Sucher. Bei längeren Shootings gar nicht schön.

Autofokus
Zuletzt ist der Autofokus nicht ganz so fix wie bei einer DSLR. Das ist vor allem in der Sportfotografie und Tierfotografie negativ. Allerdings ist der Unterschied zwischen modernen System- und Spiegelreflexkameras nur noch verschwindend gering.

MFT: Olympus ist schon ausgestiegen

Interessant ist außerdem, dass Olympus – neben Panasonic einer der MFT-Begründer – 2020 seine Kamerasparte abstieß. Zwar soll und will Neueigner JIP die Entwicklung der Olympus-Kameras fortführen. Ob das jedoch wirklich so kommt, ist offen. Somit würde Panasonic allein in dem Segment stehen. Möglich also, dass der Olympus-Ausstieg dem Anfang vom Ende der Micro Four Third markiert.

Liebäugelst du mit einer MFT, warte also besser noch ein Weilchen ab. Für die Streetfotografie oder Makrofotografie ist die „Kleine“ jedenfalls nach wie vor eine Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Versand

Ab 29,90€ Warenwert (DE)

30 Tage Rückgabe

Einfache Retourenabwicklung

Von Bayern in die Welt

Versand aus eigenem Lager

100% sicherer Einkauf

PayPal / Kreditkarte / Rechnung