News

DJI Mini 3 Pro jetzt kaufen: Preise, Daten & Testberichte

DJI Mavic Mini 2 2 - DJI Mini 3 Pro jetzt kaufen: Preise, Daten & Testberichte

Die neue Mini-Drohne von DJI ist derzeit in aller Munde. Vereint die DJI Mini 3 Pro doch viele Features, die sich Drohnenpiloten nur wünschen können, in einem kompakten und preislich attraktiven Gesamtpaket. Wir nennen dir die wichtigsten technischen Daten und wo du die Mini 3 Pro kaufen kannst.

Wenn DJI von “mini” spricht, dann ist das Programm. Die Flugarme lassen sich natürlich platzsparend zusammenfalten und damit passt die kleine Drohne praktisch in jeden Rucksack. Ein Ausflug in die Berge oder an den Strand? Kein Problem, nimmt ja kaum Platz weg. Mit einem Gewicht von nur 249g befindet sie sich in den meisten Ländern auch unterhalb der Grenze, bei der eine Registrierung und ein Drohnenführerschein notwendig sind.

Der chinesische Hersteller DJI gibt an, dass die maximale Flugzeit auf bis zu 34 Minuten verlängert wurde. Allerdings unter optimalen Bedingungen – ein Flug bei Windstille mit 21,6 km/h. Im Testbericht von ‘Drones YT’ auf Youtube brachte es die Drohne auch tatsächlich auf über 30 Minuten in der Luft. Brauchst du mehr? Zum ersten Mal wird es eine Version mit einem größeren Akku geben. Die Intelligent Flight Battery Plus von DJI hat 3.850 mAh (statt 2.453 mAh) und ermöglicht bis zu 47 Minuten Flug. Sie ist leider hierzulande noch nicht verfügbar.

Alternativ empfehlen wir dir das DJI Mini 3 Pro Fly More Set*, in dem zwei Ersatzbatterien, eine Ladestation, Ersatzflügel und eine Umhängetasche enthalten sind.

Außerdem verfügt die Mini 3 Pro über zahlreiche weitere nützliche Features, bei denen Drohnenpiloten mit der Zunge schnalzen. So verfügt sie über eine integrierte Hindernisvermeidung in 3 Richtungen (vorn/hinten/unten). Zusammen mit dem erweiterten Assistenzsystem, mit der Objekte in der Flugbahn in Echtzeit erkannt und umflogen werden, soll sich damit die sicherste Mini-Drohne am Himmel bewegen.

Ebenfalls beherrscht sie vertikale Aufnahmen, um Videos und Bilder direkt mundgerecht für Instagram Reels oder Tik Toks aufzuzeichnen. Fokus Trackung und Hyperlapse sind auch an Bord.

Das Wichtigste: Die Kamera der DJI Mini 3 Pro

Die Kamera der DJI Mini 3 Pro ist mit einem größeren CMOS-Sensor als die Mavic Air 2* ausgestattet. Dieser ist nun 1/1,3″ groß und verfügt über dual-native ISO. Mit einer Blende von f1.7 ist die Kamera außerdem sehr lichtstark, wodurch sie auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch brauchbare und detailreiche Bilder abliefert.

Sie filmt in gestochen scharfen 4K bis 60 fps, beherrscht aber auch Full HD in 120 fps für perfekte Slow Motion-Aufnahmen.

Dank des D-Cinelike-Farbprofils hast du mehr Spielraum in der Nachbearbeitung. Direkt aus der Drohnenkamera sehen die Videos kontrastarm und flau aus. Sie enthalten jedoch mehr Bildinformationen, um dir das Color Grading zu erleichtern.

DJI Mini 3 Pro: Preise und Verfügbarkeit

Leider ist die Mini-Drohne aktuell super schwer zu bekommen und in den meisten Shops ausverkauft. Sie kam zwar bereits Mitte Mai zu einem deutlich höheren Preis als das Vorgängermodell, die Mini 2*, in den Handel, war aber dennoch ruckzuck vergriffen. Neuer Liefertermin ist wohl voraussichtlich Anfang Juli.

Die DJI Mini 3 Pro gibt es in verschiedenen Ausführungen – ohne Controller (wenn du schon eine kompatible Fernsteuerung hast), mit normalem Controller (RC-N1), mit RC-Fernsteuerung (inkl. Display) sowie in diversen Sets.

Übersicht über die Preise:

Testberichte & Reviews zur DJI Mini 3 Pro

Auf Youtube und Techseiten im Netz gibt es bereits etliche Testberichte zu der neuen DJI-Minidrohne. Wir haben dir einige rausgesucht. Viel Vergnügen beim Schauen der Reviews!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.